deutsche Kreisverkehre
Liebe Kurzgeschichten leser.
Axel Schwaigert hat meine Kurzgeschichten gelesen und Sören Kunze hat in dabei gefilmt. Diese Filme können sie sich ab sofort auf meinem Youtube Kanal anschauen.

Außerdem finden sie uns auch auf http://www.facebook.com/dienachtwarzumverlieben


Geschichte 23: Erik und Kordula

Da ist er wieder, diesmal parkt er nur ein paar Autos neben mir. Ich habe ihn schon ein paarmal hier beim einkaufen gesehen. Mit seinen schulterlangen dunkelblonden Haaren sieht er super süß aus. Und nach dem Inhalt seines Einkaufswagens zu urteilen, hat er eine Katze und ist Single. Das sind doch zwei klasse Eigenschaften. Ich glaube, diesmal wage ich es, ich probier es einfach aus und quatsch ihn an. Gut, ich bin jetzt nicht wirklich alt, gerade mal dreiundvierzig, sehe aber noch etwas jünger aus wie wir immer wieder gesagt wird und er ist vielleicht Mitte zwanzig. Ich werde es mit einen kleinem Trick probieren.

„Aaaaaaaah", schreie ich und fasse mir an den Rücken. Er kommt natürlich gleich angerannt und fragt ob er mir helfen kann. Ich erkläre ihm, dass ich gerade die Getränkekiste einladen wollte, als mir mein Rücken mit einem heftigen Schmerz zeigte, dass ich das besser nicht machen soll. Er lädt mir geschwind die Kiste ein und fragt mich dann besorgt, ob er mich zum Arzt fahren soll. Wie nett. „Nein", erwidere ich und sage stattdessen „geht schon wieder, vielen Dank. Komm ich lade dich zum Dank auf ein Eis ein". Ich strecke ihm die Hand hin und überlege ob man das überhaupt noch so macht. „Kordula mit K", er grinst ein bisschen und meint dann „das ist eigentlich mein Satz". „Dass du Kordula heißt?", ich bin etwas verwirrt. Er lacht und sagt „Erik mit K", was mich noch mehr verwirrt und ich frage „in Erich ist doch gar kein K?". „Nein, in Erich nicht, aber in Erik, wie der Wickinger". Jetzt muss auch ich lachen.

Er zwinkert mir zu, verstaut noch rasch seinen Einkauf und schon gehen wir los. Ist ja nicht weit, in der Ortsmitte gibt es eine klasse Eisdiele. Die haben sogar extra bei den Parkplätzen ein Stück abgetrennt und mit Sand eine richtig kleine Wohlfühloase geschaffen. Man liegt dort bequem in einem Liegestuhl und kommt sich vor wie wenn man am Meer wäre. Wir trinken Cappuccino, essen Eis und unterhalten uns prächtig, als ob wir uns schon ewig kennen würden. Die Zeit vergeht wie im Flug.

Als wir nach zwei Stunden wieder auf dem Parkplatz stehen, würde ich ihn am liebsten gleich mit zu mir nehmen. Ich glaube, dass er auch mit gehen würde, schließlich hat er auf dem Rückweg einfach meine Hand genommen und wir sind wie zwei frisch verliebte Hand in Hand zurück gelaufen. Aber ich kann nicht, mich plagt da etwas und so schaue ich etwas verlegen auf meine Uhr, sage, dass ich eigentlich schon wo anders sein sollte und wir uns ja nächste Woche wieder hier sehen. Er schaut etwas irritiert, ich gebe ihm schnell einen Abschiedskuss, eile zu meinem Wagen und steige schnell ein. Dann kann ich es nicht länger halten, hebe etwas meine Pobacke und lasse einen kleinen Pups. Gut, wir sind ja unter uns, ich gebe es zu, es war nicht ein kleiner, sondern eher so ein Megakracher. Ich hatte schon Angst, dass sich das Verdeck meines Cabrios aufbläht und platzt. Aber jetzt mal ehrlich, ich könnte doch nicht beim ersten Mal vor ihm einen Pups lassen, oder?

 

Wer nun wissen möchte, wie die Geschichte mit Erik und Kordula weitergeht, der kann das in meinem Buch "Liebe mit der zweiten Frau" nachlesen.


Seite empfehlen


All Rights Reserved by Die Nacht war zum verlieben





Der Romanautor Thomas Kappel hat im September 2017 seinen ersten Roman veröffentlicht. Auf seiner Autorenhomepage finden sich alle Infos zum Buch, ISBN und Leseprobe.
Autor Thomas Kappel